Opa Hempel

Notizen des Tages – Warum das hier mit der „Demo-Kratie“ nicht hinhaut

Notizen des Tages – Warum das hier mit der „Demo-Kratie“ nicht hinhaut

admin Mai 18, 2021

Schon als Jugendlicher und noch nicht Wahlberechtigter habe ich mich oft gefragt, wie die Realität mit dem zusammen passt, was uns beigebracht wird. Ich fragte mich, wie denn das, was sie mir in der Schule sagten, im normalen Leben überhaupt funktionieren soll. Also wie kann in einer Gesellschaft, deren System auf Wettbewerb beruht, Demokratie sein? Und ist nicht auch eine Demokratie nur eine weitere Herrschaftsform, in der im schlimmsten Fall 51 % über 49 % herrschen? So richtig beantworten wollte mir das bis heute noch niemand, was aber wohl daran liegt, dass sich die Menschen erst gar nicht mit der Frage beschäftigen, sondern meinen es genüge vollkommen eine eigene Meinung zu haben und diese auch bei jeder Gelegenheit lautstark zu propagieren. Egal ob ich danach gefragt hab oder nicht.

Zu der Sache mit der Meinung kann ich auch immer wieder nur sagen: Was nützt es mir sagen zu dürfen was ich will, wenn ich doch das tun muss, was andere bestimmen?

Eine Reaktion kommt allerdings sehr oft, nämlich die Frage, ob ich es denn besser wüsste und könnte. Doch was macht die Menschen Glaubens sie könnten schon über Alternativen reden, bevor sie das was ist noch nicht mal richtig angeschaut haben. Natürlich habe ich kein neues System, welches besser ist, denn wenn ich genau hinschaue ist ja genau das, das System als Solches das eigentliche Problem. Wo der Mensch Verantwortung sieht, sucht er nach einem System, dem er diese zuschieben kann. Ein Glaubenssystem, ein Gesetze-System oder eben ein politisches System.

Doch was systemisch ist kann manipuliert werden, womit wir bei der eigentlichen Realität ankommen. Denn in dem Moment wo ich beginne Menschen zu beeinflussen und mit manipulativen Mitteln zu überzeugen versuche, hat sich jede Gerechtigkeit und Chancengleichheit erledigt. Am Ende landen wir dann wieder beim Geld und der Macht und beim Missbrauch derselben.

Leben wir also die ganze Zeit über in einer Wahrscheinlichkeit des Seins, die je nach Meinung dargestellt und auch gelebt wird? Und wenn das so ist, wie soll denn bei dem Übermaß von Millionen Wahrscheinlichkeiten überhaupt jemals Klarheit für einen Menschen sein? Die vielen Systeme der „Klarheits-Findung“, von esoterischen bis religiösen haben es jedenfalls bis heute nicht geschafft. Warum denn wohl?

Ganz viele Menschen wollen in diesen Tagen zurück haben, was sie selbst Freiheit nennen. Aber ist das, was da wieder sein soll nicht genau das, was uns hierher gebracht hat? Wollen wir tatsächlich jetzt wieder zur Wahl gehen, unser Kreuz diesmal bei drei anderen Buchstaben machen und daran glauben, es würde etwas anders werden?

Ich würde mir so sehr wünschen öfter Mal über das zu reden was ist und nicht in einem endlosen Schlagabtausch von Meinungen verteidigen zu müssen an was ich glaube. Denn nach langer Suche ist der Glaube irgendwann von mir gegangen. Dahin wo er hingehört. Ins Reich der Illusion.

Und nein, natürlich habe ich jetzt kein besseres System für Euch, doch vielleicht ergibt sich ja doch noch mal etwas ganz anderes, wenn wir uns endlich zusammen die Fragen anschauen und untersuchen, anstatt uns mit den vielen Antworten herumzuschlagen, die ein jeder glaubt zu haben.

#deinopahempel

Was sagst Du dazu?

%d Bloggern gefällt das: